Regionales Berufsorientierungs-Portal

www.perspektiven-finden.com

Hier finden Sie, als zusätzlichen Service zum gedruckten Magazin, im ganzen Jahr aktuelle Ausbildungs- und Studienplätze sowie Praktikumstellen von den Firmen in Ihrer Region.
Es sind aktuell in Ihrer Region über 100 Ausbildungsangebote zu finden.
Desweiten können die Schülerinnen und Schüler sich über die Vielfalt der Berufe einen Einblick verschaffen.

Berufsorientierung

Bereits seit vielen Jahren widmet sich die Oberschule Zschorlau dem Thema der Berufsorientierung. Da dieser Prozess einem ständigen Wandeln unterzogen wird und auch wir als Schule uns in diesem Prozess immer neu ausrichten müssen, arbeitet die Oberschule Zschorlau seit dem 01.08.2020 mit dem Konzept der soziokulturellen Berufsorientierung.
Den Schülern und Schülerinnen unserer Schule soll somit immer der neueste Weg aufgezeigt werden und ihn soll im Rahmen der Berufs- und Lebensplanung immer der aktuelle Standard in Bewerbungsprozessen aufgezeigt werden. Damit die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Zschorlau in eine passgenaue Berufs- und Lebensplanung finden, gibt es folgende Angebote im Rahmen der sozikulturellen Berufsorientierung.
Klassenstufen 7:
Für die Schülerinnen und Schüler beginnt nun das Auseinandersetzen mit Vorstellung, Wünschen und Fähigkeiten. Während dieses Prozesses begleitet unsere Praxisberaterin, Frau Anne Gottschlich, die Schülerinnen und Schüler. Folgende wesentliche Inhalte setzt Frau Gottschlich in ihrer Arbeit um:
- Elternabend: Einstieg zum Projekt „Praxisberater an Schulen“
- Stärken und Fähigkeiten anhand der Potenzialanalyse herausfiltern
- Interessen und Vorstellung im Hinblick auf die Berufs- und Lebensplanung herausfiltern
- Besuch im Industriemuseum Chemnitz
- Auseinandersetzen mit regionalen Unternehmen – Besuche in Unternehmen
- Informationen zu außerschulischen Angeboten im Rahmen der Berufsorientierung (Ausbildungsmessen, Spätschicht Erzgebirge, Woche der offenen Unternehmen, Angebote der Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Angebote der Agentur für Arbeit)
- Social Media: Chancen und Möglichkeiten sowie Gefahren und Grenzen aufzeigen
- Verknüpfung von Alltagsfähigkeiten und Berufswünschen im Zusammenhang mit realisierbaren Möglichkeiten
- Arbeit im Klassenverband, in Kleingruppen und in Einzelgesprächen
Klassenstufe 8:
Auch in dieser Stufe ist unsere Praxisberaterin wir folgt tätig:
- Berufsfelder- und Berufsbilder kennenlernen und praktisch mit eigenen Fähigkeiten im Rahmen der Werkstatttage auseinandersetzen
- Erkundung Berufsschulzentren (Hauptschüler*innen sollen Möglichkeiten nach dem Hauptschulabschluss aufgezeigt bekommen; für Realschüler*innen Möglichkeiten der Beruflichen Gymnasien)
- Überregionale Betriebserkundungen
- Bewerbungen planen, strukturieren und trainieren (klassisch, E-Mail, Online, Speed-Dating, Motivations- und Initiativbewerbungen)
- Vorbereitungen auf das erste Schulpraktikum (Benehmen, Körpersprache, „Do‘s“ und „Don‘ts“)
- Verknüpfung von Alltagsfähigkeiten und Berufswünschen im Zusammenhang mit realisierbaren Möglichkeiten
- Arbeit im Klassenverband, in Kleingruppen und in Einzelgesprächen
- Informationen zu außerschulischen Angeboten im Rahmen der Berufsorientierung (Ausbildungsmessen, Spätschicht Erzgebirge, Woche der offenen Unternehmen, Angebote der Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Angebote der Agentur für Arbeit)
- Vorbereitung der Übergabe an Berufsberatung der Agentur für Arbeit (ab Klasse 9)
Klassenstufe 9 und 10:
In diesen Klassenstufen kooperieren unsere Lehrkräfte mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Aue. Die Berufsberaterin Frau Weidauer steht den Schülerinnen und Schülern in Form von Einzelgesprächen zu den Sprechtagen in der Schule zur Verfügung.
Im Einzelnen unterbreiten wir folgende Angebote im Rahmen der Berufsorientierung:
- Berufliche Alternativen kennen, werten und planen (in Kooperation mit der Berufsberatung)
- Elternabende mit Gästen des BSZ Schneeberg und BSZ Aue sowie Frau Weidauer
- Bewerbungen schreiben, mit Absagen umgehen, Alternativen nutzen
-  Praxisorientiert mit der Arbeitswelt auseinander setzen und außerschulische Angebote gezielt beanspruchen, um individuelle Fragen klären zu können (Ausbildungsmessen, Spätschicht Erzgebirge, Woche der offenen Unternehmen, Angebote der Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Angebote der Agentur für Arbeit)
- Berufsbilder konkretisieren und Berufswunsch festigen im Rahmen des Schulpraktikums Klasse 9
- Einzelgespräche mit Klassenlehrern sowie weiterem Fachpersonal
Die Herausforderung in der Berufsorientierung liegt darin unsere Schülerinnen und Schüler neben der Vermittlung von Schulstoff so zu stärken, dass sie ab Klassenstufe 7 beginnen sich bewusst und gezielt mit ihrem Berufs- und Lebensweg auseinandersetzen. Dabei stehen wir nicht nur unseren Schülern zur Seite. Wir unterstützen auch Eltern durch gezielt eingesetztes Fachpersonal an der Schule. In der Kooperation von Schulleitung, Lehrerkollegium, Praxisberaterin, Schulsozialarbeit, Unternehmen und der Berufsberatung haben wir ein breit aufgestelltes Kooperationsnetzwerk zur Verfügung, dass den Schülerinnen und Schülern der Oberschule Zschorlau einen Weg in eine sichere Berufs- und Lebensplanung ebnen kann.
Soziokulturelle Berufsorientierung an der Oberschule Zschorlau

Schulleiterin
Andrea Reimann 

stellv. Schulleiter
Thomas Schmieder

Kontakt
Oberschule Zschorlau
Schulstraße 2
08321 Zschorlau

Tel. 03771 458130, Fax 03771 450833
E-Mail: osz@schule-zschorlau.de